Utopie und Ideal
Newtopia - Stadt der Zukunft

Um sich dem Thema der utopischen Städte zu nähern, ist eine Begriffsklärung hilfreich. In der Literatur existieren verschiedene Begrifflichkeiten zum Thema der Stadtutopie. Zu unterscheiden sind die Begriffe Stadtutopie und Idealstädte, die im Folgenden knapp beschrieben werden.

Das Ideal ist ausgerichtet auf die perfekte Gestalt einer Stadt. Die Utopie orientiert sich immer an besseren, fast perfekten Zuständen. Sie berücksichtigt gesellschaftliche und funktionale Aspekte. Somit stehen das Ideal und die Utopie immer in einem engen Zusammenhang. Die Grenzen zwischen ihnen sind fließend und auch die Literatur äußert sich nicht eindeutig, weder in Definitionen noch in konkreten Beispielen.

Als Erkenntnis kann somit festgehalten werden, dass in der Utopie immer ein idealer Anspruch mitschwingt. D.h., dass die Kennzeichen der Utopie oft auch für das Ideal charakteristisch sind. So gelten z.B. für die Utopie wie auch das Ideal immer die Maßstäbe einer bestimmen Epoche, d.h. es ist immer ein Konstrukt aus einer bestimmten Zeit mit den jeweiligen Vorstellungen eines perfekten Zustandes. Diese Vorstellungen sind immer an das Wissen und die Erkenntnisse der zeitlichen Periode geknüpft und ändern sich somit in Abhängigkeit der Rahmenbedingungen (Ort, Zeit, Wissen und Erkenntnis).

Versteht man Idealstädte als den Realisierungsversuch einer Utopie und konkret die Stadtgestalt als ihren sichtbaren Ausdruck, so muss die ästhetische Reflexion der Utopie durch die Erbauer der Idealstadt stattgefunden haben, um so die Utopie auf die Stadtgestalt übertragen zu können. Damit wird die Idealstadt zur formalen Reflexion der zugrunde liegenden Utopie.

Es ist jedoch einem einzelnen Planer unmöglich, sämtliche Zusammenhänge einer Stadt zu erfassen, geschweige denn sie in einem idealen Stadtentwurf zu berücksichtigen und zum Ausdruck zu bringen. Deswegen suchte man eine Zuflucht zur Funktionalisierung der Stadt. Dabei wurden einzelne Planungsaspekte, wie z.B. die Verteidigung, aus dem Gesamtzusammenhang der städtischen Funktionen herausgegriffen und der Versuch unternommen, diese möglichst perfekt zu realisieren.